Leben

Let’s go Party | Feiern & das liebe Geld

Party, Feiern, mit Freunden ausgehen und das Leben einfach genießen. Was könnte schöner sein? Ohne Frage, als junger Mensch sind die Möglichkeiten in dieser Hinsicht nahezu unbegrenzt (natürlich immer mit Ausnahmen).

Doch wenn man dann – womöglich noch verkatert – am nächsten Morgen aufwacht und einen Blick ins Portemonnaie wirft, ist der Schreck groß. Das ganze Geld ist weg! Was du dagegen tun kannst, habe ich dir ja zum Beispiel letzten Monat gezeigt. Damit es aber erst gar nicht so weit kommt, lass uns jetzt ein paar Überlegungen anstrengen.

Everyday party day?

Party auf der Reeperbahn
Auf der Reeperbahn geht immer was.

So. Sei jetzt mal einen kurzen Moment vollkommen ehrlich zu dir: Machst du gerne so viel Party oder tust du das nur deiner Freunde zuliebe? Feierst du wirklich gern, dann nimm Abzweig A, wenn nicht, Abzweig B.

Abzweig A wie Abfeiern

Du bist also ein großer Fan vom Feiern und gehst oft und mit Vorliebe aus. Sehr schön! Dein Problem ist wahrscheinlich, dass das Geld regelmäßig knapp ist. Dafür kannst du dich zwischen zwei einfachen Lösungen entscheiden: Entweder du sparst anderweitig (wobei am Essen sparen dauerhaft nicht so vorteilhaft ist) oder du hältst dich bei deinen Partyausgaben zurück. Wenn du gar nicht sparen willst, warum liest du das hier überhaupt? 😀

Party auf dem Santa Pauli

Um deine Feierlust zu befriedigen, kannst du dir ein paar kleine Tricks aneignen, mit denen das Ausgehen eine ganze Stange günstiger wird. Zunächst einmal beschränke die Getränke im Club. Vorglühen mit Freunden ist sowieso viel lustiger und wenn jeder etwas beisteuert, wesentlich günstiger! Außerdem kann es nicht schaden, sich mal zu fragen, wie blau man eigentlich sein muss – lohnt es sich für dich, filmrissblau zu sein? Oder magst du einfach nur ein bisschen gelockerter sein? Dann reicht sicherlich auch weniger. (Deine Leber wird es dir übrigens auch danken! J)

Im Club brauchst du dann erstmal nichts zu trinken – sehr praktisch! Wenn der Abend fortschreitet, kannst du ja immer noch nachtanken. Halte dich dafür am besten an die Specials, denn oft sind diese wesentlich günstiger und noch dazu sehr lecker. In Heidelberg war ein Dauerbrenner etwa Meloni, also Melonenschnaps. Und für den Heimweg kann es ja gar nicht mal schaden, wieder etwas Orientierung zu haben.

Abzweig B wie Bei mir zuhause

…ist es doch am allerschönsten! Solltest du dieser Ansicht sein (bin ich inzwischen auch), dann sag doch einfach mal Nein, wenn du zum Ausgehen eingeladen wirst. Noch besser ist allerdings, eine Gegeneinladung auszusprechen. Gemütliches Abendessen, Sofaparty, Spieleabend. All das kann, aber muss man nicht mit Alkohol genießen. Man muss nur ein bisschen kreativ sein. Und wenn ich ganz ehrlich bin – die besten Partys sind die bei jemandem daheim. Also trau dich und sprich einfach mal mit deinen Freunden! Die wenigsten werden dich nicht verstehen können und viele wahrscheinlich sogar dein Los teilen.

gemütliches Picknick zuhause
Ein gemütliches Drinnenpicknick kann entweder lustig oder romantisch sein – oder beides!

Ab geht die Party

Und jetzt, wo alles geklärt ist: Let’s get this party started!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s